01 Markt

Auktionen werden immer beliebter

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Markt

Laut Ergebnis einer Marktumfrage des Bundesverbandes deutscher Auktionatoren e.V. im Februar 2010, zählte der Verband rund 1.200 Auktionatoren in Deutschland. Der durchschnittliche Geldumsatz der auktionierten Gegenstände je Auktion lag bei rund 439 Tsd. Euro, dabei sind gerichtliche - und Internetauktionen nicht enthalten. Unter Berücksichtigung der Größengewichtung betrug der Jahresumsatz der Branche rund 5,1 Mrd. Euro.

02 Historie

Auktionen gehören zu den ältesten Handelsarten

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Historie

Auktionen gehören nach dem Warentausch zu den ältesten Handelsarten. Etwa 500 vor Christus tauchte im alten Babylon erstmals eine Auktion auf, indem über ein öffentliches Bieterverfahren eine Ware an den Meistbietenden veräußert wurde. Auch im alten Rom wurden gerade nach Feldzügen regelmäßig Auktionen “auctio” (Vermehrung) im atrium auctionorum abgehalten. Im 17. Jahrhundert entflammte bei den niederländischen Kunsthändlern, Sammlern, Malern ein regelrechtes Versteigerungsfieber.

03 Funktionsweise

Eine Art des Zustandekommens eines Kaufvertrages

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Funktion

Im Grunde ist das Verfahren immer gleich geblieben. Eine Auktion ist eine Art des Zustandekommens eines Kaufvertrages. Einlieferer überlassen dem Auktionshaus zur Versteigerung hochwertige Objekte oder Produkte, die dann von Sachverständigen bewertet werden. Die Bekanntmachung der Auktionstermine erfolgt über Auktionskataloge sowie einschlägigen Print- und Digitalmedien. Während der Auktion ruft der Auktionator die einzelnen Objekte mit den vorgegebenen Preisen nach Los-Nummern sortiert auf. Die Abruffolge ergibt sich aus der Reihenfolge des Auktionskataloges und wird an den Meistbietenden mit einem Hammerschlag versteigert.

 

> Zu den Wormser Auktionen

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Diagramm

04 Motive

Lang gesuchte Sammelraritäten für marktgerechte Preise

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Motive

Sehr gute Sammlerstücke werden häufig nur auf Auktionen versteigert. Für Einlieferer sowie Bieter ist dies der Weg lang gesuchte Sammelraritäten für marktgerechte Preise zu versteigern oder zu finden. Auch die Wertermittlung der Auktionsexponate durch Gutachter und die Erzielung bester Preise durch die Auktionatoren stellen einen Anlass dar. Ein weiterer Impuls ist das Erlebnis, persönlich an einer Auktion teilzunehmen und mit Spannung auf die Versteigerung eines Loses zu warten.

05 Vorteile

Faire bis sehr hohe Verkaufserlöse

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Vorteile

Lang gesuchte Sammlerstücke finden,
Wertermittlung der Objekte,
Über Auktionskataloge Objekte in Szene setzen,
Erleben einer Auktion,
Händlerspanne entfällt,
Marktgerechte Preise,
Einfache und professionelle Abwicklung,
Faire bis sehr hohe Verkaufserlöse

06 Beliebte Exponate

Begehrte Sammlerobjekte sind z.B. antike Spielzeuge

Auktions-und-Pfandleihhaus-Auktion-Exponate

Das Sammeln von detailgetreuen Modelleisenbahnen, Blechspielzeugen, kleine Modellbauserien von Automodellen in unterschiedlichsten Maßstäben, Militärspielzeuge, Emailleschilder, Puppen, Steifftiere oder Edelmetalle sowie Gemälde werden immer beliebter. Militaria z. B. antike Orden, Ehrenzeichen, Uniformen gehören zu den umfangreichsten Sammelgebieten überhaupt.


Wormser Auktionshaus   Wormser Pfandleihhaus   Aachener Autopfandhaus   Thüringer Autopfandhaus   Hamburger Autopfandhaus